Zum Hauptinhalt springen

Die Zutaten für ein erfolgreiches Unternehmen sind eine positive Unternehmenskultur

Diese besteht aus einem Gesamtpaket von vielen kleinen Dingen - allen gemeinsam ist jedoch das Ergebnis:

Wenn Mitarbeiter gehen könnten, aber bleiben wollen

 

Laut einer Studie von Innofact im Auftrag von Rundstedt kündigen gut zwei Drittel der Befragten (68 Prozent), wenn sie für Mehrarbeit weder Geld noch Freizeit bekommen. Aber fast genau so hoch (65 Prozent) ist der Anteil derjenigen, die kündigen würden, wenn die Chemie im Team nicht mehr stimmt. Weitere Kündigungsgründe sind Stress (60 Prozent) und eine schlechte Feedback- oder Fehlerkultur im Unternehmen (58 Prozent). Dagegen würde nur etwa jeder Fünfte (22 Prozent) hinschmeißen, weil er keine Boni wie Dienstwagen oder Jobticket bekommt. (Pressemitteilung Rundstedt)

Zu einem ganz ähnlichen Ergebnis kommt Compensation Partner: "Die meisten Beschäftigten kündigten in ihrer Vergangenheit aufgrund von geringer Wertschätzung (45 Prozent) der Vorgesetzten oder eines zu niedrigen Einkommens (40,5 Prozent). Über die Hälfte der Befragten (56 Prozent) stuft eine positive Atmosphäre im Team als „sehr wichtig“ ein. Für 38 Prozent der Teilnehmer ist ein gutes Verhältnis zum Chef entscheidend und 37 Prozent legen den größten Wert auf eine ausgewogene Work-Life-Balance. Das Gehalt folgt auf dem vierten Platz mit 33 Prozent. Weit abgeschlagen ist dagegen der Firmenwagen. Rund 60 Prozent der Teilnehmer stuft die Zusatzleistung auf vier Rädern mindestens als „eher unwichtig“ ein." (Pressemitteilung Compensation Partner)

Mit anderen Worten sind die Zutaten für eine positive Unternehmenskultur:

  • ein guter Umgang 
  • eine wertschätzende Grundhaltung untereinander
  • eine Arbeit, die gesehen und wahrgenommen wird
  • ein proaktives Informationsverhalten
  • ein konstruktives Feedback, damit Mitarbeiter wachsen können
  • eine positive Sprache
  • und eine Streitkultur, die Konflikte anspricht und Lösungen sucht, anstatt sie unter den Teppich zu kehren.

Alle diese Punkte tragen zu einer positiven Unternehmenskultur bei und sind oftmals wichtiger als das Gehalt, so dass Mitarbeiter bleiben wollen, obwohl sie gehen könnten. 

Die Studien zeigen: eine positive Arbeitsatmosphäre, wertschätzender Umgang, Feedbackkultur der Führungskräfte, Mitarbeiter, die unterstützt und weiterentwickelt werden, erhöhen die Mitarbeiterzufriedenheit. Ein Mitarbeiter, der zufrieden ist, arbeitet mit Herz und Leidenschaft und denkt nicht an eine Kündigung. Er ist emotional verbunden mit dem Unternehmen. Das macht einen entscheidenden Unterschied in der Haltung des Mitarbeiters aus: Ein Mitarbeiter, der keine emotionale Bindung an sein Unternehmen hat, ist wie ein "Söldner", der sofort wechselt, wenn woanders ein höheres Gehalt gezahlt wird.

Ein Mitarbeiter, der sich mit der Unternehmenskultur seines Arbeitgebers identifiziert, misst der Kultur einen ebenso hohen Wert wie dem Gehalt bei und bleibt deshalb gerne in einem Unternehmen. 

Positive Unternehmenskultur

Das sind Ihre Vorteile:

+ engagiertere Mitarbeiter

+ zufriedenere Kunden

+ steigende Umsätze

Unternehmenskultur ist die Summe aller Werte, Normen und Verhaltensweisen in Ihrem Unternehmen und ist mitentscheidend für den Unternehmenserfolg - macht es da nicht Sinn, sich regelmäßig damit zu beschäftigen?

Ein Auto bringen Sie regelmäßig zur Wartung, damit es gut und zuverlässig läuft, wieso investieren Sie nicht auch regelmäßig in die Zufriedenheit und Entwicklung Ihrer Mitarbeiter? 

 

Ihr erster Schritt

Ihr erster Schritt

Überlegen Sie in Ruhe, wie wichtig Ihnen eine Positive Unternehmenskultur ist. Lesen Sie, was ich darüber denke...

Zutaten

Zutaten

Was sind die Zutaten für ein erfolgreiches Unternehmen? Hier erfahren Sie es.

Kontakt

Kontakt

Ein unverbindliches Gespräch oder eine Kontaktaufnahme via E-Mail kostet nichts, bringt Sie womöglich aber einen großen Schritt weiter.